Ein Tiny House für "Oma"? Wohn(t)räume im Alter

Mit etwa 70 Jahren, bei manchen eher, bei manchen auch später, stellen sich viele Menschen die Frage, welche Wohnform,  welche Rahmenbedingungen für die künftigen Jahre im letzten Lebensviertel passend sind. Der älter werdende Körper und der beginnende Loslassprozess, verlangen wie von selbst nach einer entsprechenden Gestaltung im Außen. Wo sich im Laufe des Lebens viele Dinge und Gewohnheiten angesammelt haben, beginnt nun eine Phase, all diese Dinge wieder abzugeben, zumindest zu minimieren. Jeder definiert für sich die Eckpunkte anders. Priorität hat, was den Alltag erleichtert und den von Verpflichtungen herrührenden Druck, auf ein akzeptables Maß minimiert. Viele Menschen entscheiden sich daher, ihr Wohnumfeld zu verkleinern, da ein zu erhaltendes großes Haus oder Garten zunehmend als Ballast empfunden werden. Ein Umzug in eine kleinere überschaubare Wohneinheit wird in Erwägung gezogen. Ein neuer Wohntrend - das Leben im Tiny-House - hat nun auch die Herzen der älteren Generation erobert :-)

 

Bei der Recherche bin ich auf einen inspirierenden Blog gestoßen, auf den ich hier sehr gern verweisen möchte. Das obige Bild stammt von dieser Seite, mit freundlicher Genehmigung darf ich es hier verwenden.

 

Ein weiteres überaus inspirierendes Video finden Sie hier.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

© 2020 Claudia Castillon | kontakt@menschenkreise.de | Seniorenassistenz, Alltagsbegleitung, Seniorenbetreuung, Demenzbegleitung

Landsberg am Lech  -  Ammersee  -  Weilheim  -  München

Windach, Schondorf am Ammersee, Unterdießen, Egling, Fuchstal, Penzing, Landsberg am Lech, Vilgertshofen, Eching am Ammersee, Finning, Denklingen, Weil, Eresing, Pürgen, Hofstetten, Igling, Scheuring, Thaining, Obermeitingen, Dießen am Ammersee, Greifenberg, Inning am Ammersee, Herrsching am Ammersee, Utting am Ammersee, Wessobrunn, Rott, Geltendorf, Kaufering, Apfeldorf, Prittriching, Schwifting, Reichling, München, Kaufbeuren